Case Study:
KVS - Vorgangssteuerung

Aufbau einer Plattform für die Digitalisierung der AIA AG Geschäftsprozesse

Das KVS ist ein Digitalisierungs-Framework zur Entwicklung und zum Betrieb von Geschäftsprozessen der AIA Versicherungen. Das KVS verwaltet Geschäftsprozesse als Vorgänge. Das Ziel ist die weitgehende Dunkelverarbeitung von Abläufen mit gezielten digitalen Kundendialogen und optimierten Interventions- und Bearbeitungsschritten durch Sachbearbeiter.

Bei den Vorgängen spielt die Einbeziehung des Kunden eine zentrale Rolle - entweder tritt der Kunde als Initiator des Vorgangs auf oder wird zur Informationsbereitstellung aufgefordert. Sachbearbeiter bekommen im KVS alle zur Entscheidung notwendigen Informationen angezeigt, um die Bearbeitungszeit zu minimieren.

Das KVS wird sukzessive weiter ausgebaut; bislang sind Geschäftsprozesse in den Bereichen Onlineabschluss, Produktentwicklung, Schadensmeldung, Prämienregulierung, Risikoauskunft, Seminaranmeldung und Kundenfeedback abgebildet.

Das KVS hat zudem Schnittstellen zur Unternehmens-IT (Bestandsführungssystem, DMS, CRM, Newslettertool, TYPO3).